Auffallen am POS - aber wie?

Der Point of Sale ist ein heiß umkämpfter Platz. Jeder möchte seine Ware, seine Produkte ideal platziert haben und der sein, der dem Konsumenten als erster ins Auge sticht. Der erste Gedanke, der Marketingverantwortlichen in den Sinn kommt: teuer. Wir sagen, dass das nicht zwangsläufig so ist.


POS heißt nicht immer, dass aufwendige und teure Kommunikationslösungen umgesetzt werden müssen. Das wichtigste Kommunikationsmittel am POS ist die Produktverpackung. Darüber hinaus gibt es auch für kleine Budgets intelligente und trotzdem auffällige Werbelösungen.

Ein Beispiel waren dafür die Hängekarten mit dem Slogan „Ups! Schon alle weg?“ für die Henkelmarken Loctite , Pattex und Pritt bei Out of stock Situationen. So war das Produkt trotzdem noch sichtbar und gleichzeitig wurde dem Konsumenten die enorme Nachfrage nach diesen Produkten vermittelt. Darüber hinaus gab es für die Handelsangestellten auf den Karten einen Barcode, um das Produkt schnell und einfach nachbestellen zu können.

Diese Idee zeigt, wie aus einer unerwünschten Situation wie dem „Out of stock“ kostengünstig eine auffällige und gleichzeitig intelligente Werblösung daraus wird.

Noch mehr Informationen über unsere Agentur und unsere Arbeiten kann man in der der Ausgabe 04/2014 des Handelsmagazin Regal nachlesen.

Artikel_Regal_VKF 4.pdf